Die kleine Heimschule

Vor gut zwanzig Jahren wohnte ich in einem kleinen Ort im Rhein-Sieg-Kreis. Neben der schönen Auenlandschaft gab es für die etwa 1.100 Einwohner eine große Metzgerei, eine winzige Filiale einer Genossenschaftsbank, ein kleines indisches Restaurant im Souterrain eines Einfamilienhauses und einen Kiosk.  Der Kiosk führte neben den üblichen Sachen auch ein paar Dinge des täglichen … Die kleine Heimschule weiterlesen

Mitlaufen

Mit schwerem osteuropäischen Zungenschlag winkt sich mich freundlich vorbei und lässt mich mit meinem Strauß Tulpen einen Platz in der Warteschlange vorrücken. Am Freitagnachmittag ist der kleine Lebensmittelladen voll. Die Menschen stehen dicht gedrängt zwischen Quengelware und Ständern mit Grußkarten und warten geduldig. Ein tätowierter Hüne mit zwei Flaschen Wein in der Hand schlängelt sich … Mitlaufen weiterlesen

Ministerielles Kleinholz

Über seinen Bildschirm hinweg blickt er mich ernst an. "Ich glaube" sagt er langsam, "dass wir, wenn der ganze Scheiß hier vorbei ist, eine ganz neue Version von Prozessen zu Verbrechen gegen die Menschlichkeit erleben werden, in ungeahntem Ausmaß." Ich antworte, dass ich nicht glaube, dass wir das noch erleben werden. Vielleicht die zweite Generation … Ministerielles Kleinholz weiterlesen

Traumreise

Der aktuelle Irrsinn treibt seltsame Blüten. In den Reiseregionen werden die Strände abgesperrt und Fahrzeuge mit ortsfremden Kennzeichen zum Wenden gezwungen. Ich reibe mir verwundert die Augen. Mit der ersten Hausaufgabe in Deutsch nach den Osterferien soll das Kind auf Reisen gehen. Also nicht richtig, nur im Gedanken soll es sich vorstellen, wie es wäre. Und … Traumreise weiterlesen

oh, wie war das schön

Im Januar saßen wir bei einer Karnevalssitzung zufällig an einem Tisch, sie lachte mich an, zeigte auf sich und nannte den Namen ihres Hundes. Ich lachte zurück und krähte den Namen meines Hundes fröhlich in die Runde. "Prost, Alaaf!" In Köln als Grundlage für eine dauerhafte Freundschaft ausreichend. Seither sehen wir uns häufiger beim Gassigang … oh, wie war das schön weiterlesen

Und raus bist du!

Ab und an klappere ich all die Blogs ab, die nicht auf meinem regelmäßigen virtuellen Weg liegen und dabei bin ich auf einen Kommentar von Vera Lengsfeld gestoßen, in dem sie über ein Interview zum Beitrag auf Panorama "DDR Bürgerrechtler: Vom SED-Gegner zum Corona-Leugner" berichtet. Nun schaue ich kaum Fernsehen und wenn, dann höchstens nachträglich … Und raus bist du! weiterlesen

Ich, ich, ich…

Corona ist DAS Thema in der Familie, im Freundeskreis, im nahen und weiteren Bekanntenkreis und überall dort, wo man freiwillig oder unfreiwillig mit Menschen ins Gespräch kommt. Die letzten zwanzig Jahre meines Berufslebens habe ich damit verbracht, Zahlen so lange anzustarren, bis mich "etwas ansprang". Auf diese Art und Weise haben wir ganz kleine und … Ich, ich, ich… weiterlesen

Keep The Faith

Vor einiger Zeit fand ich in den Tiefen von YouTube eher zufällig das qualitativ schlechte Video aus den achtziger Jahren, in dem Yuri Bezmenov alias Thomas David Schumann einer amüsierten Zuhörerschaft in einem einstündigen Vortrag das Prinzip der Zersetzung erläutertet. Mit fast vierzig Jahren zeitlichem Abstand stockte mir an mancher Stelle der Atem, denn in … Keep The Faith weiterlesen