Alles Schlampen außer Mama

Der erste Beitrag ist meinen lieben Kollegen gewidmet. Den Menschen, die mich fast zwei Jahrzehnte lang ertragen haben und denen ich, einfach so, den Rücken gedreht habe. Ich vermisse sie, den Büroalltag, die Umstrukturierungen und den Stress um Nichts.

In den vergangenen Jahren habe ich mit diesen Menschen oft mehr Zeit verbracht, als mit meinen Kindern und ich habe mehr ernsthafte Gespräche mit ihnen geführt, als mit meinem Mann. Dass das irgendwie nicht richtig sein kann, darüber habe ich erst angefangen nachzudenken, als es schon fast zu spät war. Und auch dann hat es noch lange gedauert, bis ich wusste, was ich mit dieser Erkenntnis anfangen soll.

So bin ich mit meiner Geschichte mittendrin in dieser Gesellschaft, die uns dazu bringt, das Wesentliche aus den Augen zu verlieren, während wir dem Unwesentlichem hinterherlaufen.

Mein neues Leben hat vor einer Woche begonnen und ich bin mir noch nicht sicher, wohin mein Weg mich führt.

Schlampen