Opfer

Da ging in den letzten Tage durch die Presse, dass die Immunität von dem AfD Höcke aufgehoben worden wäre. Hinterher hieß es irgendwo anders, dass man prüfe, ob ein Verfahren eingeleitet würde und in diesem Zusammenhang dann die Immunität aufzuheben sei. Anlass ist die Klage von Angehörigen einer getöteten jungen Frau, deren Bild auf einer Demo (in Chemnitz?) von Teilnehmern auf einem Plakat gedruckt und hochgehalten wurde. B. Höcke war wohl erstens Mitinitiator der Demo und hat darüber hinaus ein Foto der Demo, auf dem eben auch das Bild der jungen Frau zu sehen war, in den sozialen Medien veröffentlicht.

Ich habe lange darüber nachgedacht. Ich meine jetzt nicht die Höcke Sache, sondern das grundsätzliche Zeigen der Bilder, des vollständigen Namens und des Alters der getöteten Frauen auf solchen Demonstrationen. Tatsächlich wundere ich mich über die Lethargie all der Kämpfer(innen) für Frauenrechte und für Gleichberechtigung. Wo sind all die  Frauen und Männer, die die brutale Vergewaltigung und Tötung einer Frau oder das Aufschlitzen eines Menschen aus verletztem Ehrgefühl heraus genauso laut und vehement anprangern, wie den vor 40 Jahren bei einem Schauspielsternchen eingeforderten Zungenkuss?

Jeder der Fälle von Vergewaltigung und Tötung von Menschen ist einer zu viel, egal wer ihn verübt. Anscheinend gibt es bei den Tätern, gemessen am Bevölkerungsanteil, eine Häufung, deren Hintergrund und Ursache aufgrund gesellschaftlich akzeptierter oder verordneter (wer weiß das schon so genau) Denk- und Redeverbote nicht weiter analysiert wird. Aber wo man nicht auf den Grund der Ursache geht, kann und möchte man wohl auch zu keinen Lösungen finden.

Ich finde nicht, dass Relativierungen hier weiterhelfen und ich freue mich über Menschen, die für ihre Überzeugung auf die Straße gehen.

Aber die Fotos und persönlichen Daten dieser Frauen möchte ich nicht sehen. Es macht diese Frauen ein weiteres Mal zu Opfern, wenn irgend ein wildfremder Mensch mit betretener Miene ein Plakat hochhält und auf der anderen Straßenseite brüllen ihn Gegendemonstranten dafür nieder.

Ich finde nicht, dass man diese Frauen, die in den letzten quälenden Momenten ihres Lebens den sadistischen Blicken ihrer Peiniger ausgesetzt waren, noch einmal ungeschützt den Blicken wildfremder Menschen aussetzen sollte.

Kein Zweck heiligt dieses Mittel.

IMG_6249