Halb so schlimm

In meinem Umfeld wurde kürzlich ein Fahrzeug beschädigt. Unbekannte kratzten nachts mit einem Stein Nazisymbole in die Scheibe. Normalerweise treffen nächtliche Beschädigungen (Lack verkratzt, Spiegel abgetreten) immer mehrere Fahrzeuge in einer Straße. Diesmal war es nur eines.

Die Betroffene ist eine liebe, lebensbejahende und fröhliche Person. Ich traf sie nach dem Ereignis im Vorübergehen und drückte mein Unverständnis über die Tat und mein Mitgefühl aus. Sie lachte mich an und gab mir freundlich zu verstehen, dass das natürlich Mist sei. Aber wichtiger noch war ihr die Anmerkung, dass sie nach längerem Nachdenken zu dem Schluß gekommen ist, dass der „Anschlag“ gar nicht ihr gelten konnte, sondern ganz sicher dem unsympathischen Nachbarn.

Halb so schlimm also? Ist Sachbeschädigung in Ordnung, solange es denn Richtigen trifft? Oder habe ich sie mißverstanden und sie wollte mir gegenüber nur deutlich machen, dass bei ihr sicher kein Anlass für den Naziverdacht gegeben ist?

Ich konnte es nicht herausfinden, denn hinter uns hupten ungeduldige Autofahrer und wir mussten unseren Plausch jäh unterbrechen.

So schaut man jedem nur vor den Kopf und fragt sich, was dahinter wohl vorgeht.

fullsizeoutput_385