En unserem Elendsviertel

Beim morgendlichen Spaziergang mit dem Hund wurde deutlich, dass zumindest die Jugend der verordneten Stallhaltung dadurch entgeht, dass sie geschützte Winkel im Freien aufsucht und sich in Gruppen trifft. Leider vergisst die Jugend dabei, den Unrat der Feierlichkeit anschließend wieder mitzunehmen und das Umfeld der Feuerstellen im Auenwald umgibt ein Hauch von Slum. Kinder spielen … En unserem Elendsviertel weiterlesen

Fürchte dich nicht

Das Virus hat uns verändert. Es hat alles zerstört dessen wir uns so sicher schienen und uns in vielerlei Hinsicht die Freiheit genommen. Themen, die gestern noch aktuell waren, sind heute alt und unbedeutend. Menschen, die gestern noch wichtig waren, haben ihre Medienpräsenz an andere abgegeben, die man vorher nicht kannte und an die man … Fürchte dich nicht weiterlesen

Versager

Vor ein paar Tagen sprach ich mit einer befreundeten Hausfrau und Mutter über die allabendlich in unserer Straße stattfindende Klatsch-  und Singorgie für systemrelevante Berufsgruppen um 21 Uhr. Typisch für Köln singt man "En unserem Veedel" und schunkelt selbstzufrieden gemeinsam aber im sicheren Corona Abstand voneinander. "Wer klatscht und singt für uns?" fragte sie kopfschüttelnd. … Versager weiterlesen

Time Warp

Früher, als ich noch ein Kind war, da gab es in einem Kaufhaus in meiner Stadt noch eine Tierabteilung. Sie lag in der hinteren Ecke der obersten Etage und am Eingang, hinter zwei großen Schaufensterscheiben, saßen auf der einen Seite winselnde kleine Hunde und auf der anderen Seite schnurrende Kätzchen, die auf Käufer warteten. Mit … Time Warp weiterlesen

Das stumme Volk

Als ich heute Morgen mit dem Hund und zwei fröhlich brabbelnden Achtjährigen am Rhein spazierte, achtete jeder der wenigen Hundegänger und Jogger die unterwegs waren, peinlichst auf die Einhaltung des aktuell empfohlenen Mindestabstands zwischen Menschen in der Öffentlichkeit. Als sich kurz drei Hundehalter begegneten und es zu einem spontanen kurzen Austausch kam, blickte sich jeder … Das stumme Volk weiterlesen

Durchatmen

Am Sonntagabend habe ich beim Genuss einer Folge der aktuellen Lieblingsserie "Good Behavior" tatsächlich für einen Moment das aktuelle Chaos um mich herum vergessen. Beim Abspann, begleitet vom sonoren Schnarchen des Hundes, kroch dann allerdings die ganze surreale Wirklichkeit wieder in mein Bewusstsein hoch. Es erinnerte mich an meine Kindheit, wenn eine schlechte Schulnote oder … Durchatmen weiterlesen

My Sharona

Mein Verhältnis zu Corona entspricht in etwa dem Verhältnis meines Vaters zu Kirche und Religion. Solange ich denken kann hat er mir eingetrichtert, dass Religion Quatsch und Kirche Mummenschanz sei. Er als Forscher wusste ganz genau, dass "da oben" niemand sitzen könne. Als der Sensenmann bereits im Türrahmen lehnte ließ er sich dann doch noch … My Sharona weiterlesen

geführte Kreativität

Der Kunstunterricht in der Schule war für mich immer ein Anlass zur Freude. Ich erinnere mich auch so viele Jahre später noch an eine Vielzahl von Werken, mit denen ich mein familiäres Umfeld beglückte. In der gedanklichen Vorbereitung auf diesen Beitrag habe ich festgestellt, dass der Unterricht bis zur Mittelstufe immer auch der Vermittlung von … geführte Kreativität weiterlesen

was denn nun?

Die Tage habe ich bei MEX den Beitrag "Frag Tenhagen - Wo ist die Inflation geblieben?" gesehen. Und nach allerlei Geplänkel darüber, wo wohl die Inflation geblieben sei, ging es auch um den den Preisanstieg bei Mieten. Von einer Passantin wurde der Preisanstieg mal locker auf 22,4% geschätzt. Und wenn man mal so in sich geht, … was denn nun? weiterlesen