Nachtrag

Ich habe mir einmal die Mühe gemacht und versucht nachzuvollziehen, wieviele Hausfrauen es eigentlich so ungefähr in Deutschland gibt und ob das wirklich so eine verschwindend kleine Gruppe ist, dass es berechtigt wäre, sie auf den Seiten des Bundesfamilienministeriums nur einmal zu erwähnen. Wesentliche Quelle ist das Statistische Jahrbuch 2017, das man sich auf der … Nachtrag weiterlesen

Falsche Scham

Ich habe am Wochenende im Vorbeigehen mit einer Frau gesprochen, die als Mutter von drei Kindern nach dem letzten Kind nicht wieder in den Beruf zurückgekehrt ist. Sie sagte, dass sie sich öffentlich auch nach über acht Jahren noch nicht dazu bekennen kann, nicht mehr zu arbeiten. Wenn sie jemand darauf anspricht, etwa weil sie … Falsche Scham weiterlesen

Katzenjammer

Als ich gestern durchs Haus wirbelte und beherzt den zum Zwecke des Sonnenschutzes runtergelassenen Rolladen hochkurbelte, sah ich eine überschaubare Anzahl Nachbarn vor einem Stehtisch versammelt auf der Straße stehen. Wie sie dort standen war mir sofort klar: 16 Uhr, Deutschlandlied. Es war nicht so, dass jemand hörbar mitsang. Sie hatten einfach nur Haltung angenommen. … Katzenjammer weiterlesen

Treppe abwärts

Bei all der aktuellen Diskussion um Migration und Integration kann man gar nicht anders, als mit offenen Augen durch die Welt zu gehen und das aus berufenem Munde verkündete mit der einen umgebenden Wirklichkeit abzugleichen. Ich sprach schon einmal in meinem Beitrag "Trübe Aussichten" über das Buch von Pinker. In dem Kapitel "Kinder" führt er … Treppe abwärts weiterlesen

Das Dolcefarniente in den Verwaltungen

Bis ins junge Erwachsenenalter habe ich viel Zeit bei meinen Verwandten in Süditalien verbracht. Man könnte sagen, dass ich über eine sehr spezielle Art von MiHiGru verfüge, da mein deutsches und mein italienisches Leben strikt getrennt waren. Ich erinnere mich, dass ich von den befreundeten Familien dort gerne zu bestimmten Terminen mitgenommen wurde. Das konnten … Das Dolcefarniente in den Verwaltungen weiterlesen

Illusion

Bald 100 Tage GroKo und Grauen der Nichtregierung. Ich kann es alles nicht mehr hören, ich mag es nicht mehr sehen und ich kann meinen Kopf gar nicht tief genug in den Sand stecken. Ich finde jedes Wort darüber zu viel. Der Worte sind genug gewechselt, Laßt mich auch endlich Taten sehn! Indes ihr Komplimente … Illusion weiterlesen